Die WGfL ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein, deren Mitglieder aus allen Bereichen der mit Lebensmittelrecht befassten Institutionen stammen. Aufgrund ihrer Veranstaltungen mit hohem wissenschaftlichen Niveau und entsprechend großer Reichweite hat sich die WGfL mit Unterstützung ihres wissenschaftlichen Beirats ein hohes Renommee erarbeitet.

Mitgliedschaft

Vorteile der Mitgliedschaft

Spielen Sie mit dem Gedanken einer Mitgliedschaft bei der WGfL? Am finanziellen Aufwand kann es bestimmt nicht scheitern, denn der Jahresbeitrag beträgt nur 60 EUR. Wieviel Sie von einer Mitgliedschaft in der WGfL persönlich haben, liegt natürlich auch an Ihnen. Der Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern hängt naturgemäß stark vom persönlichen Engagement ab. Als Mitglied der WGfL beziehen Sie unseren quartalsweise erscheinenden Newsletter. Gerne vermitteln wir Ihnen auch in wissenschaftlichen Fragen den richtigen Ansprechpartner aus der Mitgliedschaft. Zudem können Sie an den verschiedenen Veranstaltungen der WGfL und deren Fachgruppen zu einem bevorzugten Mitgliedertarif teilnehmen.

Und zuletzt: Sie fördern damit die wissenschaftliche Durchdringung eines Rechtsgebiets, das Ihnen am Herzen liegt. Die WGfL hat bis heute zahlreiche Dissertationen und Forschungsvorhaben auf dem Gebiet des Lebensmittelrechts gefördert und so zur Verbreiterung des wissenschaftlichen Fundaments dieses elementaren Rechtsgebiets mitgewirkt.

Beitrittsformular
Download ...
Satzung
Download ...

31. Deutscher Lebens­mittel­rechtstag vom 21. bis 23. März 2018

Weitere Infos

31. Deutscher Lebens­mittel­rechtstag vom 21. bis 23. März 2018

Termin jetzt vormerken

Der 31. Deutsche Lebensmittelrechtstag 2018 findet von Mittwoch bis Freitag in einem größeren Saal im Kurhaus in Wiesbaden statt. Es erwarten Sie wie immer hochkarätige Vortragende, u.a. der Staatssekretär des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes e.V., vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Universitäten sowie der Rechtsanwaltschaft.

Weitere Infos

Seiten Anfang