Die WGfL hat die Förderung der Wissenschaft im Bereich des Lebensmittelrechts als oberstes Ziel. Hierzu gehört die ehrenamtliche Förderung von Veranstaltungen der Fachgruppen sowie des Deutschen Lebensmittelrechtstags durch Mitglieder der WGfL, sei es durch die Programmgestaltung, als Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats oder als Redner. Ganz handfest fördert die WGfL aber auch Projekte im Bereich des Lebensmittelrechts, die – nach Prüfung durch den Vorstand – mit dem Satzungsziel vereinbar sind und wissenschaftlich im Bereich des Lebensmittelrechts angesiedelt sind.

Wissenschaftliche Projekte

Wenden Sie sich an die WGfL, wenn Sie wissenschaftliche Projekte wie z.B. eine Dissertation, ein Forschungsvorhaben oder ein sonstiges Projekt durchführen wollen. Im Rahmen unserer satzungsmäßigen Aufgaben können wir derartige Vorhaben auf Antrag bezuschussen. Bitte zögern Sie nicht, den Vorstand diesbezüglich anzusprechen.

Publikationen

Wie vorstehend im Bereich „Wissenschaftliche Förderung“ dargestellt, gehört die Förderung von Publikationen im Bereich des Lebensmittelrechts zu den Aufgaben des WGfL. Folgende Publikationen bzw. zugrunde liegende Dissertationen konnten in der Vergangenheit bereits unterstützt werden:

32. Deutscher Lebens­mittel­rechtstag vom 20. bis 22. März 2019

Weitere Infos

32. Deutscher Lebens­mittel­rechtstag vom 20. bis 22. März 2019

Der 32. Deutsche Lebensmittelrechtstag 2019 findet von Mittwoch bis Freitag in einem größeren Saal im Kurhaus in Wiesbaden statt. Es erwarten Sie wie immer hochkarätige Vortragende, u.a. der Staatssekretär des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes e.V., vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Universitäten sowie der Rechtsanwaltschaft.

Weitere Infos

Seiten Anfang